Giftköder: Hund stirbt

15 Minuten Todeskampf

(08.05.2019) Fahndung nach einem Hundehasser in der Südoststeiermark. Der Unbekannte soll in der Gemeinde Paldau Giftköder gestreut haben. Ein einjähriger Collie-Mischling hat jedenfalls während eines Spaziergangs ein mit Carbofuran präpariertes Wurststück gefressen.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Dabei handelt es sich um ein Nervengift, das früher als Pflanzenschutzmittel eingesetzt worden ist. Inzwischen ist es aber verboten. Der Hund ist leider nach 15 Minuten Todeskampf verstorben.“

Von dem Hundehasser fehlt bisher jede Spur, die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall