Giftköder: Hund stirbt

15 Minuten Todeskampf

Fahndung nach einem Hundehasser in der Südoststeiermark. Der Unbekannte soll in der Gemeinde Paldau Giftköder gestreut haben. Ein einjähriger Collie-Mischling hat jedenfalls während eines Spaziergangs ein mit Carbofuran präpariertes Wurststück gefressen.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Dabei handelt es sich um ein Nervengift, das früher als Pflanzenschutzmittel eingesetzt worden ist. Inzwischen ist es aber verboten. Der Hund ist leider nach 15 Minuten Todeskampf verstorben.“

Von dem Hundehasser fehlt bisher jede Spur, die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Heb bei dieser Nummer nicht ab

Telefonbetrüger unterwegs

Taylor Swift nimmt neu auf!

Ihre früheren Alben

ÖVP: Kopftuchverbot

auch für Lehrerinnen!

Panda Yuan Yuan wird 20

Birthdayparty in Schönbrunn

Oldies bei Gruppensex erwischt

in einem Park!

Frau ersticht ihren Hund

Schreckliche Tierquälerei

Frau blind wegen Kontaktlinsen

beim Duschen getragen

Kärntner „Hexentrio“: Anklage

Einweisung in Anstalt gefordert