Giftköder: Hund stirbt

15 Minuten Todeskampf

Fahndung nach einem Hundehasser in der Südoststeiermark. Der Unbekannte soll in der Gemeinde Paldau Giftköder gestreut haben. Ein einjähriger Collie-Mischling hat jedenfalls während eines Spaziergangs ein mit Carbofuran präpariertes Wurststück gefressen.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Dabei handelt es sich um ein Nervengift, das früher als Pflanzenschutzmittel eingesetzt worden ist. Inzwischen ist es aber verboten. Der Hund ist leider nach 15 Minuten Todeskampf verstorben.“

Von dem Hundehasser fehlt bisher jede Spur, die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Aus für Belästigungen

Volksgarten wird Rettungsanker

Mann wacht ohne Penis auf

keine Erinnerungen

Elefantenjagd in Botswana

Wieder erlaubt!

Good News von Ed Sheeran!

"No.6 Collaborations Project"

102-Jährige begeht Mord!

Im Altersheim

Bürgermeister verteilt Viagra

Dorf hat Nachwuchs-Problem

Rettungsheli außer Kontrolle

Patient stürzt aus Maschine

"Adoption auf dem Laufsteg"

in Brasilien!