Giftschlange in Hallenbad

Stmk: Aufregung um Hornviper

(14.07.2020) Giftschlangen-Sichtung im Hallenbad! Mehrere Gäste der Gesundheitstherme Wildbad im steirischen Neumarkt fotografieren im Badebereich eine Schlange. Der alarmierte Reptilienexperte erkennt sofort, dass es sich um eine Hornviper handelt. Die lebt tatsächlich vereinzelt im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet und gilt als giftigste Schlange Mitteleuropas.

Die Schlange in der Therme ist allerdings spurlos verschwunden, wahrscheinlich zurück in die Natur. Trotzdem hat die Therme jetzt reagiert, sagt Monika Krisper von der Steirerkrone:
"Die Therme wird ihr Personal schulen und auch Informationstafeln aufstellen. Damit die Besucher wissen, was im Fall einer Schlangensichtung zu tun ist. Das Personal wird dann natürlich entsprechend reagieren."

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß