Giftspinnen-Alarm in Tirol

OMG: Schwarze Witwe?

(25.06.2019) Schwarze Witwe oder doch nur Kreuzspinne? Große Aufregung herrscht derzeit in Wattenberg in Tirol. Ein Fotograf hat dort bei einer Hütte eine schwarz-rote Spinne geknipst. Jetzt sind sich die heimischen Zoologen uneinig: Die einen sagen, es handle sich um eine Kreuzspinne. Die anderen sagen aber, dass es eine europäische Schwarze Witwe sei. Auch die taucht in Österreich nämlich immer wieder mal auf.

Der Biss der Schwarzen Witwe ist heimtückisch, sagt die Kärntner Spinnenexpertin Helga Happ:
"Der Biss ist völlig schmerzlos. Erst nach einiger Zeit bekommt man Muskelkrämpfe. Und das ist natürlich gefährlich. Denn in Österreich denkt doch niemand, dass Muskelkrämpfe mit einem Spinnenbiss zu tun haben könnten."

Die Schwarze Witwe ist eine schwarz-glänzende Kugelspinne. Sie ist ca. so groß wie der Nagel des kleinen Fingers. Am Körper hat sie rote Punkte.

Happ glaubt allerdings, dass es sich bei der in Tirol fotografierten Spinne um eine Kreuzspinne handelt.

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?

Schießerei in Graz: Prozess

6 Schüsse, 3 Verletzte

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'