Giftstoffe in Kindersitzen

Jeder 3. Sitz fällt durch Test

(23.10.2019) Ein gutes Crashtest-Ergebnis allein ist zu wenig. Der ÖAMTC hat jetzt 15 Kindersitze getestet und vier davon sind durchgefallen. Grund: Die Schadstoffbelastung. In den Sitzen sind unter anderem krebserregende Stoffe und Flammschutzmittel gefunden worden.

Die Hersteller sind aber nicht nur in der Produktion gefordert, sie müssen die gesamte Lieferkette überwachen, fordert Steffan Kerbl vom ÖAMTC:
„Wir haben schon mal Schadstoffe gefunden, die normalerweise im Rattengift enthalten sind. Das deutet darauf hin, dass damit ein Container gereinigt worden ist, in dem später Kindersitze transportiert worden sind. Das reicht dann schon, dass die Kindersitze kontaminiert sind.“

Das gesamte Kindersitz-Testergebnis findest du hier

Sophie Scholl als Vorbild

Für 19-Jährige Olga Misik

Tom Cruise lehnt ab

er gibt Golden globes zurück

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten