Giga-Sprengung: Türme fallen (nicht?)

(12.10.2015) Sie wollen einfach nicht umfallen! Eine Sprengstoff-Panne amüsiert derzeit das Netz und sorgt in Schottlands Hauptstadt Glasgow für Riesenwirbel. Sechs gewaltige Apartment-Türme sollten abgerissen werden, bei der Sprengung läuft dann aber irgendwas schief, zwei der sechs gesprengten Häuser bleiben einfach stehen.

Ausschauen tut’s ja recht spektakulär, auch wenn alles schief geht:

2.000 Bewohner dürfen nicht heim

Besonders ärgerlich: Solange die zwei 'bockigen' Türmchen nicht gesichert sind, können die Bewohner der angrenzenden Häuser, mehr als 2.000 Personen, nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Ziemlich ungut für die einen, lustig für die anderen: Die schottische Skandal-Sprengung geht durch’s Netz!

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen