Gmunden: Rätsel um Mordversuch

Ex-Paar hatte gutes Verhältnis

Nach dem Mordversuch auf offener Straße in Gmunden laufen weiter Ermittlungen. Ein 42-Jähriger soll seiner Ex-Frau mit einem Stanleymesser mehrmals in den Hals gestochen haben. Die Frau hat wie durch ein Wunder überlebt. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die beiden sollen bereits seit zwei Jahren geschieden sein.

Lisa Stockhammer von der Oberösterreich Krone:
“Er hat nach der Tat selbst den Notruf gewählt und gesagt, dass er seine Frau gerade abgeschlachtet hat. Bei der Einvernahme soll er sich dann aber nicht mehr geständig gezeigt haben. Die Familien können sich den Mordversuch nicht erklären, die beiden sollen ein gutes Verhältnis gehabt haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

U-Haft für Österreicher Josef

Update zur isolierten Familie

Bub bestellt lebenden Skorpion

aus Versehen

Britische Skandal-Realityshow!

Haustiere essen: ja oder nein?

Brexit-Deal steht!

Juncker & Johnson bestätigen

Bundesliga: Videobeweis kommt

ab März 2021 in Österreich

Blinder Passagier

Mann klebt sich auf Flugzeug

Streit um Straches Facebook

HC-Anwalt fordert Zugangsdaten

iPhone 11 Pro Max: Goldgrube

So viel verdient Apple damit