Gmunden: Rätsel um Mordversuch

Ex-Paar hatte gutes Verhältnis

(04.10.2019) Nach dem Mordversuch auf offener Straße in Gmunden laufen weiter Ermittlungen. Ein 42-Jähriger soll seiner Ex-Frau mit einem Stanleymesser mehrmals in den Hals gestochen haben. Die Frau hat wie durch ein Wunder überlebt. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Die beiden sollen bereits seit zwei Jahren geschieden sein.

Lisa Stockhammer von der Oberösterreich Krone:
“Er hat nach der Tat selbst den Notruf gewählt und gesagt, dass er seine Frau gerade abgeschlachtet hat. Bei der Einvernahme soll er sich dann aber nicht mehr geständig gezeigt haben. Die Familien können sich den Mordversuch nicht erklären, die beiden sollen ein gutes Verhältnis gehabt haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?