"Golfprofi" Trump

Angeblicher hole-in-one

(29.03.2022) Krieg in der Ukraine, das Coronavirus und Rekordtemperaturen in der Antarktis, machen die Zeiten wirklich unruhig. Normal eigentlich, dass sich Ex-Präsidenten da mal zu Wort melden. Da musste Donald auch etwas in die Welt setzen. Du wirst aber nicht ahnen, was er zu sagen hatten.

Ex-Präsident Trump hat am Montag bekannt gegeben, dass er angeblich einen „hole-in-one“ auf seinem Golfkurs in Florida geschlagen hatte. Es waren sogar einige Pros anwesend. In einem Statement erklärte Trump, dass er ein perfektes As auf dem 181 „yard“, siebten Loch seines Golf Clubs in West Palm Beach erzielt hatte und Pro-Golfer wie Ernie Els, Gene Sauers, Ken Duke und Mike Goodes dabei waren.

„Many People are asking, so I’ll give it to you now, it is 100% true.” Waren die Worte des Ex-Präsidenten. Der Pressevertreter Trumps, Taylor Budowich, postete ein Video, in dem Trump den Golfball nach dem angeblichen „hole-in-one“ aus dem Loch des Golfplatzes holt.

Trump erklärte weiter: „Ich verwendete ein 5er-Eisen, welcher perfekt in einen etwas stärkeren Wind flog, dann sich mit 5 „feet“ senkte, zweimal aufprallte, um dann ins Loch zu fallen.“ Trump wollte nicht bekannt geben, wer das Spiel gewonnen habe, denn er möge es nicht anzugeben. Trump soll während seiner 4-jährigen Amtszeit 298 Mal am Golfplatz gewesen sein.

Die Leistung von Trump ist auf keinen Fall kleinzureden, jedoch muss man sagen, dass Kim Jong II, der Vater des nordkoreanischen Führers Kim Jong-un, bei einer ersten Runde 11 „hole-in-ones“ geschlagen haben soll.

(SZ/APA)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?