Google Glass kann Gedanken lesen

(11.07.2014) Dank einer britischen Firma kann man Google Glasses jetzt mit Gedanken steuern! Die Wisch-Bewegungen, mit denen die High-Tech-Brille sonst bedient wird, sind jetzt überflüssig. Ein bisschen Konzentration reicht schon, um ein Foto zu machen und es dann auf Facebook zu teilen. Google selbst ist von dem Headset aber nicht begeistert und will den „MindRDR“ nicht unterstützen. Der Firmenchef der Software-Schmiede Dusan Hamlin ist von seinem Headset aber überzeugt, wie er im aktuellen Werbevideo sagt:

„Stell dir eine Welt vor, in der ein Gerät macht, was man will. Nur wenn man daran denkt. Das ist die Welt, die wir aufbauen. Wir waren wirklich aufgeregt, wie wir Google Glass angeschaut haben, weil es so viele Herausforderungen gibt, um das Gerät zu verbessern. Also haben wir MindRDR entwickelt. Das allererste Gerät um Google Glass mit seinen Gedanken zu steuern.“

Hamlin selbst hat den MindRDR in einem Youtube-Video erstmals präsentiert:

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?