Google Glass kann Gedanken lesen

Dank einer britischen Firma kann man Google Glasses jetzt mit Gedanken steuern! Die Wisch-Bewegungen, mit denen die High-Tech-Brille sonst bedient wird, sind jetzt überflüssig. Ein bisschen Konzentration reicht schon, um ein Foto zu machen und es dann auf Facebook zu teilen. Google selbst ist von dem Headset aber nicht begeistert und will den „MindRDR“ nicht unterstützen. Der Firmenchef der Software-Schmiede Dusan Hamlin ist von seinem Headset aber überzeugt, wie er im aktuellen Werbevideo sagt:

„Stell dir eine Welt vor, in der ein Gerät macht, was man will. Nur wenn man daran denkt. Das ist die Welt, die wir aufbauen. Wir waren wirklich aufgeregt, wie wir Google Glass angeschaut haben, weil es so viele Herausforderungen gibt, um das Gerät zu verbessern. Also haben wir MindRDR entwickelt. Das allererste Gerät um Google Glass mit seinen Gedanken zu steuern.“

Hamlin selbst hat den MindRDR in einem Youtube-Video erstmals präsentiert:

Krasse Fotos von Masern-Baby

Mutter warnt jetzt!

OÖ: Bub (7) verliert Finger

begleitet Vater zur Arbeit

Superstars wollen Erde retten

Hit mit Bieber, Grande & Co!

Faltbare Handys defekt!

Samsung Galaxy Fold im Test

Joggen am Zentralfriedhof

Workout zwischen Gräbern?

Shitstorm gegen YouTuber

ConCrafter eskaliert