Google Glass kann Gedanken lesen

(11.07.2014) Dank einer britischen Firma kann man Google Glasses jetzt mit Gedanken steuern! Die Wisch-Bewegungen, mit denen die High-Tech-Brille sonst bedient wird, sind jetzt überflüssig. Ein bisschen Konzentration reicht schon, um ein Foto zu machen und es dann auf Facebook zu teilen. Google selbst ist von dem Headset aber nicht begeistert und will den „MindRDR“ nicht unterstützen. Der Firmenchef der Software-Schmiede Dusan Hamlin ist von seinem Headset aber überzeugt, wie er im aktuellen Werbevideo sagt:

„Stell dir eine Welt vor, in der ein Gerät macht, was man will. Nur wenn man daran denkt. Das ist die Welt, die wir aufbauen. Wir waren wirklich aufgeregt, wie wir Google Glass angeschaut haben, weil es so viele Herausforderungen gibt, um das Gerät zu verbessern. Also haben wir MindRDR entwickelt. Das allererste Gerät um Google Glass mit seinen Gedanken zu steuern.“

Hamlin selbst hat den MindRDR in einem Youtube-Video erstmals präsentiert:

Vergiftete Aas-Köder in OÖ

Mehrere tote Greifvögel

Streifenwagen-Crash: Prozess

Frau stirbt bei Horrorunfall

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn