Baumgartners Rekord gebrochen!

(25.10.2014) Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat ein 57-jähriger Amerikaner den Rekordsprung von Felix Baumgartner getoppt. Alan Eustace - er ist Vizepräsident des Internet-Riesen Google - ist am Freitag aus einer Höhe von 41.425 Metern abgesprungen. Er war also rund zweieinhalb Kilometer weiter von der Erde entfernt als Baumgartner. Dessen Sprunghöhe hatte 38.969 Meter betragen.

Schallmauer ebenfalls durchbrochen

Anders als Baumgartner wurde Eustace nicht in einer Kapsel nach oben transportiert, er hatte einen speziell konstruierten Raumanzug an und hing frei an einem Heliumballon. Der 57-Jährige hat ebenso wie der Salzburger die Schallmauer durchbrochen. "Es war wunderschön“, zitiert die New York Times den Google-Manage. „Man konnte die Dunkelheit des Weltraums und die Schichten der Atmosphäre sehen, wie ich es nie zuvor gesehen habe.“ Es sei ein „extrem wilder Sprung“ gewesen.

Mit Maske Pandemie besiegen

Laut US-Gesundheitsbehörde

Ratten werben für Mundschutz

Instagram-Hit!

Braut stirbt bei Hochzeit

Tödliche Nachspeise

Kalb auf Weide geschlachtet

Blutbad in Tirol

Amok-Drohung = Schulverweis

Konsequenzen für 17-Jährigen

Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

Verbotene Jagd auf Haie

Schockierende Bilder

Gasexplosion knapp verhindert

in Wien Ottakring