GOT-Star beinahe gestorben

2 Gehirn-OPs überlebt

(22.03.2019) Große Sorge um Game Of Thrones Star Emilia Clarke! Als Drachenkönigin Daenerys strotzt die 32-jährige Britin in der Fantasy-Kultserie nur so vor Kraft. Doch privat hat Emilia schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Die 32-Jährige hat bereits zwei lebensbedrohliche Blutgerinnsel im Gehirn überlebt, wie sie jetzt der New York Times in einem Interview erzählt.

Knapp nach dem Ende der ersten GoT-Staffel im Jahr 2011 wurde bei ihr die erste krankhafte Gefäßerweiterung entdeckt. Während eines Fitnesstrainings verspürt die Schauspielerin plötzlich ganz starke Schmerzen und bricht zusammen. Im Krankenhaus dann die Schock-Diagnose: Schlaganfall! Und das im zarten Alter von 24 Jahren. Clarke muss am Gehirn operiert werden, obwohl die Dreharbeiten für die zweite Staffel bereits in den Startlöchern sind. Nach der OP hat sie mit Sprach- und Gedächtnisproblemen zu kämpfen. Nach etwa einer Woche kommt die Erinnerung aber zum Glück wieder zurück.

2013 erneut ein Schlaganfall und Not-OP

Doch das soll nicht der einzige Schicksalsschlag sein. Im Jahr 2013 muss sie während einer Musical-Vorführung in New York mit heftigen Schmerzen erneut ins Krankenhaus. Die Diagnose: Erneut eine Hirnblutung! Sie muss, wie bereits vor zwei Jahren, erneut notoperiert werden. Nach einem Monat in der Klinik hat die 32-jährige Schauspielerin bereits alle Hoffnung aufgegeben.

Heute sei sie aber vollständig genesen und setzt sich für Menschen mit Schlaganfällen und Gehirnschäden ein.

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich

Dieses Symptom? Bleib daheim

Das empfiehlt Virologe Drosten

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich