GPS-Tracker für Kids gefährlich

Standort-Manipulation möglich

(11.09.2019) GPS-Tracker können Kinder leicht in Gefahr bringen! Davor warnt jetzt Anti-Viren-Spezialist “Avast“. Eltern, die ihren Kids so einen Tracker umhängen, um immer zu wissen, wo sie sind, sollten auf gar keinen Fall Billig-Produkte aus China kaufen. Die können nämlich extrem leicht gehackt werden, so die Warnung. Kriminelle können dann regelmäßige Routen der Kinder auslesen und sogar den Standort manipulieren.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
"Es entsteht ein Bewegungsprofil. Der Kriminelle erkennt genau, zu welcher Uhrzeit sich das Kind regelmäßig irgendwo aufhält. Es ist also sehr einfach, das Kind am Schulweg abzufangen. Und wenn ich den Standort dann auch noch manipuliere, weiß niemand, wo das Kind steckt."

Rekordanstieg: Neuinfektionen

weltweit!

Ist Maddie tot?

Angeblich gibt es Beweise

WTF? Frau twerkt auf Sarg

Ihr Ernst?

3 Tage im Container im Meer

Mann überlebt!

Neue Sperrstunde im Westen

Lokale schließen um 22 Uhr

Lebende Kätzchen im Müll

einfach weggeworfen!

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken