GPS und Cobra retten Tiroler

(04.02.2014) Kurioser, aber lebensrettender Cobra-Einsatz in Vorarlberg! Weil eine Frau ihren 72-jährigen Ehemann aus Tirol nicht am Handy erreichen kann, alarmiert sie die Polizei. Der Mann ist gerade mit dem Auto auf dem Heimweg von der Schweiz. Die Polizei fahndet via GPS-Suche nach ihm – und stellt fest, dass sein Auto auf einem Rastplatz der Autobahn steht. Hubert Rauth von der Tiroler Krone:

"Eine Streife vom Sondereinsatzkommando Cobra hat den Mann dann gefunden. Laut Polizei war diese Streife einfach zufällig in der Nähe. Der Mann ist jedenfalls hinter dem Steuer gesessen und hat einen Schlaganfall erlitten. Er war kaum noch ansprechbar. Nach der Erstversorgung wurde er ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht."

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt