Grausamer Fund in Schuppen

Drei Babyleichen gefunden

(24.08.2021) Grausige Funde in einem Schuppen in einer Ortschaft im Nordwesten Frankreichs: Ein Mann entdeckte dort beim Aufräumen nach dem Tod seiner Frau in einem verschlossenen Schrank zunächst eine verweste Babyleiche, wie der Sender BFMTV am Dienstag berichtete. Die alarmierte Polizei nahm den abseits des Hauses bei Le Mans gelegenen Schuppen daraufhin am Montag näher unter die Lupe und stieß auf zwei weitere in Plastiksäcke gewickelte Leichen und zwei Messer.

Mann ist verhört worden

Laut Behörden war es nicht sofort erkennbar, ob die Toten Neugeborene oder Säuglinge waren. Eine Autopsie wurde angeordnet. Der 41 Jahre alte Mann wurde verhört. Seine Frau war Anfang des Monats plötzlich an Krebs gestorben. Das kinderlose Paar war polizeilich bisher nicht aufgefallen.

(apa/makl)

Waran krabbelt aus WC

Echse in der Toilette

Kakadus tanzen und spielen

Wiener Forscher begeistert

2G: Handel & Gastro toben

"Alibi-Lockerung bringt nix"

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise