Graz: 11-Jährige wieder daheim

Kind will gar nicht zu Mutter

(18.11.2020) Was muss da daheim bloß passiert sein, dass man bei dieser Eiseskälte lieber im Freien übernachtet? Das Familiendrama in Graz sorgt weiterhin für Entsetzen und offene Fragen. Eine 11-Jährige soll ja drei Tage und zwei Nächte im Freien verbracht und dabei in einem selbst errichteten Lager in einem Gebüsch übernachtet haben. Obwohl die Kleine ausdrücklich nicht nach Hause wollte, soll das Jugendamt sie jetzt wieder zu ihrer Mutter gebracht haben. Die Behörden haben engmaschige Kontrollen angekündigt.

Warum die 11-Jährige nicht daheim sein will, ist bisher unklar, sagt Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Gegenüber dem Jugendamt und der Polizei macht das Mädchen kaum Angaben. Einem Nachbarsbuben soll sie aber gesagt haben, dass sie nicht heim will, weil ihre Mutter etwas von ihr verlange, vor dem sie große Angst hätte. Die Ermittlungen laufen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer