Graz: 11-Jährige wieder daheim

Kind will gar nicht zu Mutter

(18.11.2020) Was muss da daheim bloß passiert sein, dass man bei dieser Eiseskälte lieber im Freien übernachtet? Das Familiendrama in Graz sorgt weiterhin für Entsetzen und offene Fragen. Eine 11-Jährige soll ja drei Tage und zwei Nächte im Freien verbracht und dabei in einem selbst errichteten Lager in einem Gebüsch übernachtet haben. Obwohl die Kleine ausdrücklich nicht nach Hause wollte, soll das Jugendamt sie jetzt wieder zu ihrer Mutter gebracht haben. Die Behörden haben engmaschige Kontrollen angekündigt.

Warum die 11-Jährige nicht daheim sein will, ist bisher unklar, sagt Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Gegenüber dem Jugendamt und der Polizei macht das Mädchen kaum Angaben. Einem Nachbarsbuben soll sie aber gesagt haben, dass sie nicht heim will, weil ihre Mutter etwas von ihr verlange, vor dem sie große Angst hätte. Die Ermittlungen laufen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award

86 tote Delfine

vor Mosambiks Küste

Mayrhofen im Zillertal

sperrt ab Samstag zu

Größter Kokain-Fund Europas

im Hamburger Hafen