Graz: Tankstelle überfallen

Fahndung läuft

(11.12.2020) Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Graz! Ein unbekannter Mann hat gestern Abend gegen 21 Uhr die Tankstelle Heinrichstraße im Bezirk Geidorf betreten und die Angestellte an der Kasse mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Der Täter ist anschließend unerkannt mit der Beute entkommen.

Was ist passiert? Die 28-jährige Angestellte ist gerade hinter einer Plexiglastrennwand an der Tankstellenkassa gesessen, als der Unbekannte plötzlich seine Waffe durch die Durchreiche der Scheibe geschoben und Bargeld gefordert hat. Die Frau hat dem Täter Geld aus der Kassa gegeben – die genaue Höhe ist noch unklar – und der Mann ist geflüchtet. Niemand wurde verletzt.

Zeugen gesucht

Bislang ist die Fahndung erfolglos geblieben, man hofft auf mehr Klarheit durch die Auswertung des Überwachungsvideos. Der gesuchte Mann ist laut Polizei zwischen 1.70 m und 1.75 m groß, dunklerer Hauttyp und er war dunkel gekleidet. Zeugen werden ersucht, sich unter der Telefonnummer +43 59 133 60 3333 zu melden.

(lk)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt