Graz: Teenie schaltet Fake-Anzeigen

(02.09.2016) Ein Grazer Teenie hat versucht, sich mit einem Fake-Kartenverkauf im Netz sein Leben zu finanzieren. Jetzt ist er jedoch aufgeflogen! Wie hat sich die ganze Story genau zugetragen? Menschen aus der Steiermark, Ober- und Niederösterreich haben in den vergangenen Wochen über eine Internetplattform Konzerttickets, Gutscheine der Stadt Graz oder Parfumeriegutscheine gekauft, doch nie etwas für ihr Geld bekommen.

Monika Krisper von der Steirer Krone:
"Mehrer Betrugsopfer haben dann Anzeige erstattet. Die Polizei ist über seinen Decknamen auf den 18-jährigen Grazer gestoßen. Dieser zeigt sich auch geständig und gibt an, aus purer Geldnot gehandelt zu haben."

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest, die Polizei bittet aber mögliche weitere Opfer, sich zu melden.

Die ganze Story checkst du dir in der heutigen Steirer-Krone und auf krone.at.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar