Graz: Wieder Babys verwechselt!

(10.03.2016) Schon wieder sind zwei Babys an der Uni-Klinik Graz vertauscht worden. Die Meldung sorgt für Aufregung bei den Usern. Denn: Erst vor kurzem ist bekannt geworden, dass vor 25 Jahren zwei Mädchen nach der Geburt vertauscht worden sind und bei der ‚falschen Familie‘ aufgewachsen sind. Dieses Mal ist die Verwechslung aber sofort aufgeflogen. Nach der Erstuntersuchung werden die zwei Neugeborene einfach in die falschen Betten gelegt und dann zu den falschen Müttern gebracht.

Simone Pfandl-Pichler von der Uni-Klinik Graz:
“Die Mutter ist dann mit dem Baby zum Wickeltisch gegangen. Dort hat sie dann bemerkt, dass sie statt ihrem Buben, ein Mäderl in den Armen hält. Sie hat natürlich sofort eine Pflegekraft gerufen. Dann sind die Babys wieder zu ihren richtigen Müttern gebracht worden.“

Aber: Eine Mutter hat aber eine chronische Infektionskrankheit und könnte ein Baby mit dem Virus beim Stillen infiziert haben. Das Baby und die Eltern werden derzeit behandelt.

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen