Grazer Dating-App-Betrüger

100.000 Euro Schaden

(03.02.2021) So charmant und vertrauenerweckend können Männer sein. Bitte glaub trotzdem niemandem, den du nicht gut kennst und der dir seine finanzielle Notlage glaubhaft machen will. Ein 44-jähriger Grazer soll über zwei Jahre hinweg 18 Frauen zusammen mehr als 100.000 Euro auf betrügerische Art und Weise entlockt haben. Der Mann hatte sich das Vertrauen der 38 bis 56 Jahre alten Frauen über mobile Dating-Apps erschlichen und dann Notsituationen vorgegaukelt, um an Bargeld zu kommen, hieß es am Mittwoch seitens der Landespolizeidirektion Steiermark. Eines der Opfer erstattete Anzeige, als er das Geld nicht zurückbezahlte.

Der Mann soll von 2018 bis Juni 2020 von 20 Männern und Frauen Geld ausgeliehen haben. Die 18 Frauen, aus der Steiermark, dem Burgenland und Wien, hatte er über Dating-Apps kennengelernt. Gegenüber den Ermittlern bestritt er gewerbsmäßigen Betrug. Er wurde angezeigt.

(APA/FD)

ÖSV-Snowboarder räumen ab

Gold und Silber

LGBTQ-Aktivistinnen in Polen

Freispruch nach Marienbild Skandal

Tierschutzvolksbegehren

so geht es weiter

Öffentliche Schanigärten

Lichtblick für Wien

Volvo setzt auf E-Mobilität

Ab 2030 nur noch Elektroautos

Claudio Coccoluto

Star Dj verstorben

Angelina Jolie verkauft Gemälde

um satte 9,5 Mio. Euro

"Fake" Tom Cruise auf TikTok

Begeisterung im Netz