Grazer VR-Brille will Markt erobern

(03.05.2017) Eine Grazer Virtual Reality-Brille will jetzt den weltweiten Tech-Riesen Konkurrenz machen. Das bislang vor allem für Solar-Gadgets bekannte österreichische Unternehmen SunnyBag hat das Headset „ExChimp“ entwickelt. Laut den Erfindern bietet die VR-Brille jede Menge Vorteile gegenüber bereits am Markt erhältlichen Geräten.

Der Akku soll länger halten und die VR-Brille soll wesentlich leichter sein als vergleichbare Geräte. Dadurch wird der Tragekomfort für den User erhöht.

Geschäftsführer Stefan Ponsold:
"Wir nehmen die schweren Komponenten, die nicht vom Kopf getragen werden müssen, raus. Also der Akku, der Prozessor und auch das Speicherkarten-Lesegerät werden entfernt. Wir geben das Ganze den Usern in die Hand. Das hat dann auch den Vorteil, dass die User es viel leichter bedienen können. Also wenn sie zum Beispiel ein Spiel spielen oder sich durch das Menü navigieren."

Momentan gibt es von der VR-Brille zwei Prototypen, im Herbst soll das Gerät auf den Markt kommen. Alle Infos checkst du dir hier.

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt