Grillrauch: Gift geht unter Haut

(24.05.2018) Grillen geht - leider - unter die Haut. Die giftigen Rauch-Schadstoffe können durch die Haut dringen! Davor warnen jetzt chinesische Forscher. Demnach nimmt diese die krebserregenden Stoffe, die mit dem Grillrauch aufsteigen, intensiver auf als wenn wir die Schwaden einatmen. Auch Kleidung schützt nicht davor.

Der schädliche Rauch entsteht, wenn Öl oder Fett vom Fleisch in die Flamme tropft und in der Glut verbrennt. Du solltest also darauf achten, dass möglichst wenig Rauch entsteht.

Und die Tipps dafür gibt es vom Grillweltmeister.

Grillrauch: Gift geht unter Haut 2

Walter Schleichl von den Grillprofis "Spicy Flames":
"Am besten nicht das in Marinade getränkte Flesich aus dem Supermarkt nehmen, sondern lieber das Fleisch selbst leicht einölen und würzen. Dann tropft es schon mal weniger. Das Grillgut dann nicht direkt über der Flamme, sondern am besten indirekt grillen. Man kann natürlich auch Alu-Schalen verwenden."

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Freelancer: So wirbst du für dich

Wichtiger denn je

Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne