Grippe oder Corona?

AUT: Influenza Anstieg

(13.04.2022) Die Symptome sind zu Beginn ähnlich, die Unterscheidung fällt schwer. Jetzt nehmen die Influenza Fälle in Österreich wieder zu. Der ungewöhnlich späte Anstieg bei Influenza-Erkankungen nach dem Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen in Österreich hat sich in der vergangenen Kalenderwoche fortgesetzt. Fast 100 Fälle der "echten Grippe" wurden nachgewiesen. 21 Prozent der untersuchten Stichproben wurden positiv auf Influenza getestet, berichtete das Zentrum für Virologie der MedUni Wien am Mittwoch. Von einer Grippewelle ist aber nicht zu sprechen. Ein epidemisches Niveau sei nicht erreicht, wurde betont.

Dominante Variante

Dominant ist weiterhin der Influenza Subtyp A(H3N2). In Vorarlberg, Salzburg und dem Burgenland gab es zuletzt nur vereinzelte Fälle von Influenza-Virusinfektionen. In allen anderen Bundesländern traten wiederholte Fälle auf. In Europa melden unverändert Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Ungarn, Island, Irland, Luxemburg, Norwegen, Portugal und Slowenien weitverbreitete Influenzavirusaktivität.

(fd/apa)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege