Grippewelle derzeit extrem

Höhepunkt könnte erst kommen

(13.02.2020) Die Welt zittert vor dem Corona-Virus, in Österreich herrscht allerdings derzeit Influenza-Großalarm! Die Grippewelle ist heuer deutlich stärker als im Vorjahr, allein in Wien hat es in der Vorwoche fast 14.000 Neuerkrankungen gegeben. Und der absolute Höhepunkt könnte sogar erst nächste Woche erreicht werden. Vor allem Kinder erwischt es heuer reihenweise und heftig.

Ernest Zulus vom Ärztefunkdienst in Wien:
“Wir hatten letztes Wochenende in der Bundeshauptstadt 1.000 Anrufe und 500 Visiten pro Tag. Das ist doch doppelt so viel wie normal.“

Die Angst vor dem Corona-Virus sorgt bei vielen Patienten für Nervosität. Denn die Symptome sollen denen der Influenza ja ähnlich sein. Zulus:
“Es kommen dann sehr kuriose Fragen, z.B. ‘Ich war letzte Woche in einem China-Restaurant, kann ich mich da angesteckt haben?‘ Also man bemerkt da schon eine Verunsicherung. Die Panik ist aber natürlich völlig unbegründet.“

(mc)

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um