Grippewelle rollt an

Könnte heftig werden

(24.01.2019) Die Grippewelle rollt an und sie könnte heuer heftig werden. Im ganzen Land sei eine Zunahme der Aktivität von Erregern der "echten Grippe" festzustellen, teilte das Zentrum für Virologie der MedUni Wien mit. Um eine Epidemie handle es sich noch nicht. Hauptsächlich wurden bisher Influenza A(H1N1)pdm09-Viren nachgewiesen.

"In ganz Europa kann eine Zunahme der Influenzavirusaktivität beobachtet werden", berichteten die Mediziner. Schweden, Norwegen, Estland, Dänemark, Portugal, Frankreich, Italien und Slowenien meldeten bereits ein weitverbreitetes Auftreten von Influenza-Erregern.

Umso wichtiger sei es, dass du dich entsprechend schützt, sagt Virologin Monika Redlberger-Fritz:
"Ganz wichtig ist die Händehygiene mit häufigem Händewaschen und Desinfektion. Vor allem dann, wenn man in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs gewesen ist. Und im Idealfall sollte man überhaupt größere Menschenmassen meiden."

Schutz bietet auch die Grippeimpfung, die wird vor allem älteren Menschen, Kindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem empfohlen. Bitte ruf aber zuvor in der Apotheke an, denn teilweise soll der Vierfach-Impfstoff derzeit ausverkauft sein.

(APA / red)

Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

Erster Corona-Fall in Wien

Bestätigt!

Strache tritt bei Wien-Wahl an

für DAÖ

Eisbären-Mädchen hat Namen

aus knapp 21.000 Vorschlägen

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter

Gepard: In-vitro-Fertilisation

Medizinisches Wunder

Zigaretten: 10 € pro Packung?

Verbot wirkt, Preis zu niedrig