eSports in Wien

(23.03.2018) Großer Trubel um das größte Gaming Event Österreichs! Am Wochenende findet das erste eSports Festival statt. Das zweitägige Event bietet eine Plattform für Gamer aller Art und die Nachfrage ist groß. Turniere in mehreren Disziplinen sind die Hauptattraktionen. Spieler treten gegeneinander an und können große Preise gewinnen.

Veranstalter Alexander Knechtberger ist zuversichtlich, dass das Event ein voller Erfolg wird:
"Es ist ein extrem spannender Bereich und es hat eine große Zukunft in Österreich. Wir wollen das jetzt öfter machen. Was ganz wichtig für uns war, dass wir uns die echten Profis dazuholen für dieses Event. Sie haben zugesagt, dass sie das Festival unterstützen und sie sich freuen, dass wir ihnen so eine große Plattform bieten."

Viele Gamer aus der Community bereiten sich schon seit Monaten auf das Event vor, sagt die Teilnehmerin Chantal Frey aka Sylvanas:
"Ich bin so begeistert. Seit Jahren wartet Österreich auf so ein Event, dass so groß ist und einfach eSport in den Vordergrund stellt. Es ist DAS Turnier, es sind DIE Spiele. Ich denke, die ganze österreichische Gaming Szene ist so froh, dass das passiert. "

CS:GO und PUBG sind nur zwei der Spiele, in denen die Teams gegeneinander antreten. Auf einer Fläche von 1750 m² wird die größte BYOC (bring your own computer)-Lan Party Österreichs gefeiert mit einer Dauer von 48 Stunden.

Der krönende Abschluss ist eine Aftershow Party, wo Gamer und Fans gemeinsam feiern können. Für alle, die es nicht schaffen, gibt es die Möglichkeit die wichtigsten Ereignisse auf Twitch Live mitzuverfolgen.

Das Gaming Festival soll der Grundstein für viele weitere Events in diesem Bereich in Österreich sein.

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen