Großvater rettet Familie

Küche stand in Flammen

(17.08.2020) Ein Großvater hat bei einem nächtlichen Küchenbrand im oststeirischen Hartmannsdorf im Bezirk Weiz seiner Jungfamilie das Leben gerettet. Nach Angaben der Polizei bemerkte der 55-jährige den Brand und weckte die Eltern eines vier Monate alten Babys. Er und das Kind wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer war gegen 4.45 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache ausgebrochen. Als der im angrenzenden Zimmer befindliche 55-Jährige Großvater den Brand bemerkte, alarmierte er die Jungeltern. Alle Bewohner konnten sich noch rechtzeitig aus dem verrauchten Haus in Sicherheit bringen. Der 55-Jährige und das Baby wurden vorsorglich ins LKH Feldbach bzw. in die Grazer Kinderklinik gebracht. Der entstandene Schaden stand noch nicht fest.

(APA/ap)

Flucht vor Polizei

38-Jähriger angeschossen

Olympia: 2 mal Bronze für uns

Karate und Klettern

Schlepper crasht in Pfosten

10 Menschen sterben

Nobeljuwelier überfallen

Wien: Fahndung läuft!

Schlange unter dem Esstisch

Dafür mal nicht im Klo

Gerichtsvollzieher bedroht

Bei Delogierung in Wien

7.700 t Müll auf Autobahnen

Es ist eine Schande

Rettungsaktion am Feuerkogel

Am Berg falsch abgebogen