Großvater rettet Familie

Küche stand in Flammen

(17.08.2020) Ein Großvater hat bei einem nächtlichen Küchenbrand im oststeirischen Hartmannsdorf im Bezirk Weiz seiner Jungfamilie das Leben gerettet. Nach Angaben der Polizei bemerkte der 55-jährige den Brand und weckte die Eltern eines vier Monate alten Babys. Er und das Kind wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer war gegen 4.45 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache ausgebrochen. Als der im angrenzenden Zimmer befindliche 55-Jährige Großvater den Brand bemerkte, alarmierte er die Jungeltern. Alle Bewohner konnten sich noch rechtzeitig aus dem verrauchten Haus in Sicherheit bringen. Der 55-Jährige und das Baby wurden vorsorglich ins LKH Feldbach bzw. in die Grazer Kinderklinik gebracht. Der entstandene Schaden stand noch nicht fest.

(APA/ap)

Jeder dritte Intensivpatient

wegen Corona tot

Fehldiagnose mit Folgen

Ärztin rät zur Abtreibung

Kurioser Raub

Längstes Kaninchen gestohlen

Macht Spitzenpolitik krank?

24/7-Job nicht zu unterschätzen

Run auf Asthma-Spray?

Warnung vor Online-Kauf

hohe Erwartungen

an Wolfgang Mückstein

J&J: Impf-Stopp in USA!

Keine Lieferungen in EU

FB & Insta-Hasspostings

direkt melden: Oversight Board