Großvater rettet Familie

Küche stand in Flammen

(17.08.2020) Ein Großvater hat bei einem nächtlichen Küchenbrand im oststeirischen Hartmannsdorf im Bezirk Weiz seiner Jungfamilie das Leben gerettet. Nach Angaben der Polizei bemerkte der 55-jährige den Brand und weckte die Eltern eines vier Monate alten Babys. Er und das Kind wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer war gegen 4.45 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache ausgebrochen. Als der im angrenzenden Zimmer befindliche 55-Jährige Großvater den Brand bemerkte, alarmierte er die Jungeltern. Alle Bewohner konnten sich noch rechtzeitig aus dem verrauchten Haus in Sicherheit bringen. Der 55-Jährige und das Baby wurden vorsorglich ins LKH Feldbach bzw. in die Grazer Kinderklinik gebracht. Der entstandene Schaden stand noch nicht fest.

(APA/ap)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege