Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

(27.05.2022) Ein Mann hat in Waren in Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland eine Gruppe Passanten angegriffen. Mindestens eine Person wurde nach Zeugenaussagen an der Hand verletzt, wie die Polizei in Neubrandenburg am Freitag mitteilte. Die Ermittler suchen nach weiteren möglichen Opfern.

Der 20-Jährige attackierte demnach am frühen Freitagmorgen auf dem Warener Marktplatz eine mehrköpfige Gruppe mit einem Langschwert. Beim Eintreffen der Polizei lag der Täter auf dem Boden. Er wurde von dessen Bruder, der die Beamten gerufen hatte, und zwei weitere Zeugen festgehalten. Der 20-Jährige befand sich den Angaben zufolge in einem psychischen Ausnahmezustand, sein Atemalkoholwert lag bei 2,19 Promille. Die angegriffene Gruppe hatte den Tatort bereits verlassen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann fand die Polizei ein weiteres Langschwert sowie acht Messer. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

(APA/CD)

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

OÖ: Mann rettet 5-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden