GTI-Treffen 2016: Alles neu

(05.04.2016) Alles neu beim GTI-Treffen! Am 4. Mai startet das insgesamt 35. GTI-Treffen am Wörthersee. Doch mit der exzessiven Partystimmung dürfte es vorbei sein. Die Verantwortlichen wollen dem GTI-Treffen wieder ein besseres Image verpassen – weg von Ballermann, hin zum Volksfest. So sind Auftritte von Trachtenkapellen geplant, es soll weniger Gastro-Stände geben und das Treffen gilt einzig und allein VW. Audi, Skoda und Seat sind heuer gestrichen.

Markus Perdacher, Bürgermeister von Maria Wörth:
“Wir wollen VW wieder in den Vordergrund stellen. Das ist auch ein Wunsch der GTI-Clubs gewesen. Es wird unter Garantie ein tolles Fest, aber dieses Ballermann-Image wollen wir einfach nicht.“

Alles neu beim GTI-Treffen – hier die Fakten:

• Nur noch VW: Audi, Skoda und Seat sind heuer gestrichen, das gesamte Treffen steht voll und ganz im VW-Zeichen.

• Weniger Gastro-Stände, dafür mehr Parkplätze

• Trachtengruppen und Kapellen sollen das Fest volkstümlicher machen

• Die Verantwortlichen wollen ganz bewusst weg vom Saufgelage-Image

• Vor- und Nachtreffen soll es künftig nicht mehr geben. Den Verantwortlichen ist allerdings bewusst, dass diese Treffen kaum zu verhindern sind.

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg