Haarige Lektion für freches Kind

(06.02.2015) Darf man einem Kind zur Strafe einen dämlichen Haarschnitt verpassen? Weil ein Bub im US-Bundesstaat Georgia frech ist und nicht wie ein Kind behandelt werden wollte, haben die Eltern ihm einen ungewöhnlichen Denkzettel verpasst. Der Friseur verpasst ihm einen Altherren-Schnitt, nämlich eine Glatze mit Haarkranz. Der Bub war davon so geschockt, dass er schnelle Besserung gelobt hat. Der Friseur bietet diese Art der Kindsbestrafung nun auch anderen Eltern an. Experten sehen diese ungewöhnliche Erziehungsmaßnahme sehr kritisch.

'KURIER'-Familycoach Martina Leibovici-Mühlberger:
“Das ist in Wahrheit eine Bankrotterklärung der Eltern. Sie haben offenbar keine Möglichkeit auf normalem Wege Grenzen zu setzen. Dieser Haarschnitt ist ja eine Bloßstellung des Buben. Er wird von Freunden verspottet und das hinterlässt seelische Narben.“

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?