Haarige Lektion für freches Kind

Darf man einem Kind zur Strafe einen dämlichen Haarschnitt verpassen? Weil ein Bub im US-Bundesstaat Georgia frech ist und nicht wie ein Kind behandelt werden wollte, haben die Eltern ihm einen ungewöhnlichen Denkzettel verpasst. Der Friseur verpasst ihm einen Altherren-Schnitt, nämlich eine Glatze mit Haarkranz. Der Bub war davon so geschockt, dass er schnelle Besserung gelobt hat. Der Friseur bietet diese Art der Kindsbestrafung nun auch anderen Eltern an. Experten sehen diese ungewöhnliche Erziehungsmaßnahme sehr kritisch.

'KURIER'-Familycoach Martina Leibovici-Mühlberger:
“Das ist in Wahrheit eine Bankrotterklärung der Eltern. Sie haben offenbar keine Möglichkeit auf normalem Wege Grenzen zu setzen. Dieser Haarschnitt ist ja eine Bloßstellung des Buben. Er wird von Freunden verspottet und das hinterlässt seelische Narben.“

Neuer Nationalrat

Abgeordnete angelobt

Schinkels im Dschungelcamp?

Holt mich hier raus

Verschanzt im Museum

Mann verhaftet!

Fliege im Ohr: Keine Hilfe

Vorwürfe gegen Krankenhaus

Selena Gomez ist zurück

"Lose you to love me"

39 Leichen in LKW gefunden

im Osten Londons

Fleischfressende Bakterien

Junge Mutter verliert Arm

Großeinsatz wegen Kinderlüge

Polizei rückt aus