Haarige Lektion für freches Kind

Darf man einem Kind zur Strafe einen dämlichen Haarschnitt verpassen? Weil ein Bub im US-Bundesstaat Georgia frech ist und nicht wie ein Kind behandelt werden wollte, haben die Eltern ihm einen ungewöhnlichen Denkzettel verpasst. Der Friseur verpasst ihm einen Altherren-Schnitt, nämlich eine Glatze mit Haarkranz. Der Bub war davon so geschockt, dass er schnelle Besserung gelobt hat. Der Friseur bietet diese Art der Kindsbestrafung nun auch anderen Eltern an. Experten sehen diese ungewöhnliche Erziehungsmaßnahme sehr kritisch.

'KURIER'-Familycoach Martina Leibovici-Mühlberger:
“Das ist in Wahrheit eine Bankrotterklärung der Eltern. Sie haben offenbar keine Möglichkeit auf normalem Wege Grenzen zu setzen. Dieser Haarschnitt ist ja eine Bloßstellung des Buben. Er wird von Freunden verspottet und das hinterlässt seelische Narben.“

Aus für Belästigungen

Volksgarten wird Rettungsanker

Mann wacht ohne Penis auf

keine Erinnerungen

Elefantenjagd in Botswana

Wieder erlaubt!

Good News von Ed Sheeran!

"No.6 Collaborations Project"

102-Jährige begeht Mord!

Im Altersheim

Bürgermeister verteilt Viagra

Dorf hat Nachwuchs-Problem

Rettungsheli außer Kontrolle

Patient stürzt aus Maschine

"Adoption auf dem Laufsteg"

in Brasilien!