Gitter fehlt: Häftling bricht aus

Ein Hoppala ist der Polizei in Tirol unterlaufen. Ein 28-jähriger Häftling kann in Innsbruck nämlich ganz easy aus der Zelle einer Polizeidienststelle ausbrechen. Der Grund: Wegen Sanierungsarbeiten fehlt ein Gitter. Der junge Algerier wird wegen Drogendelikten festgenommen und in einen Anhalteraum gesteckt. Dort bleibt er aber nicht lange.

Walther Prüller von der Tiroler Krone:
"Das war eine etwas blöde Situation. Im Zuge der Asylbeantragungsbearbeitung wurde der Häftling in einen anderen Raum geführt. Und dabei ist der Mann dann geflüchtet. Angeblich ist das Gitter von diesem Anhalteraum wegen Reparaturarbeiten entfernt worden. Deshalb konnte der Häftling auch so leicht flüchten."

Eine Fahndung läuft. Der bisherige Aufenthaltsort des flüchtigen Algeriers ist noch völlig unklar. Die ganze Story liest du heute in der Tiroler Krone.

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England

Strache urlaubt wieder in Ibiza

Back to the Island

Mordalarm: LKW-Fahrer tot

Tirol: Trucker erschlagen?