Haft 'light' für kriminelle Kids?

(26.02.2014) Was tun mit kriminellen Kids? In Wien wird heute der Prozess gegen eine möglicherweise strafunmündige Taschendiebin fortgesetzt. Es ist völlig unklar, ob das Mädchen bereits 14 Jahre alt ist. Erst vor kurzem ist ein junger Taschendieb freigesprochen worden, da das Gericht sein Alter nie eindeutig klären konnte. Da viele kriminelle Teenager ihr junges Aussehen nutzen und sich als Kinder ausgeben, schlagen Experten Alarm. Die Justiz sollte für solche Fälle eine Art gerichtlichen Hausarrest - also eine haftähnliche Strafe – einführen.

Norbert Ceipek, Leiter des Krisenzentrums „Drehscheibe“:
“Es soll keinen Zellencharakter haben. Ich denke da an eine geschlossen Wohngruppe, in der Experten mit diesen Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ein paar Tage helfen da aber nicht. Sonst sitzen die Kids nur ihre Zeit ab.“

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt