Haft 'light' für kriminelle Kids?

(26.02.2014) Was tun mit kriminellen Kids? In Wien wird heute der Prozess gegen eine möglicherweise strafunmündige Taschendiebin fortgesetzt. Es ist völlig unklar, ob das Mädchen bereits 14 Jahre alt ist. Erst vor kurzem ist ein junger Taschendieb freigesprochen worden, da das Gericht sein Alter nie eindeutig klären konnte. Da viele kriminelle Teenager ihr junges Aussehen nutzen und sich als Kinder ausgeben, schlagen Experten Alarm. Die Justiz sollte für solche Fälle eine Art gerichtlichen Hausarrest - also eine haftähnliche Strafe – einführen.

Norbert Ceipek, Leiter des Krisenzentrums „Drehscheibe“:
“Es soll keinen Zellencharakter haben. Ich denke da an eine geschlossen Wohngruppe, in der Experten mit diesen Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ein paar Tage helfen da aber nicht. Sonst sitzen die Kids nur ihre Zeit ab.“

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"

Fucking benennt sich um

Zu viele Witze