Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

(28.02.2021) Ein Hahn hat einen Mann getötet. Passiert ist der Vorfall in Indien, wo illegale Hahnenkämpfe stattfinden. Dafür werden die Tiere mit einem Messer am Bein ausgestattet. Dieses hatte der Besitzer bei seinem Hahn schon montiert, dann hat das Tier versucht zu entkommen und den Mann derart in der Leistengegend verletzt, dass er nicht überlebt hat.

In dem Dorf Lothunur seien 16 Menschen zu dem illegalen Hahnenkampf zusammengekommen, berichtet die Polizei. Nach dem Vorfall seien die Menschen geflohen, nach ihnen werde gefahndet. Der Hahn sei kurzzeitig mit auf die Polizeiwache genommen worden, später dann aber einer Geflügelfarm übergeben worden.

(APA/gs)

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen