Hai-Angriff auf Surfer

13-Jähriger verletzt

(02.11.2020) In Port Macquarie im australischen Bundesstaat New South Wales wurde ein junger Surfer von einem Hai attackiert. Der 13-Jährige ist nicht weit vom Ufer entfernt gesurft, als er plötzlich von einem Riffhai oder einem Bullenhai angegriffen worden ist.

Der Bursche wurde am Knöchel verletzt und hat einen kleineren Biss am Finger erlitten. Der junge Surfer stand nach dem Vorfall unter Schock, er befindet sich jedoch außer Lebensgefahr. Doch das war nicht der einzige Haiangriff in diesem Jahr...

Schon im August wurde in Port Macquarie eine 35-jährige Surferin ins Bein gebissen und hat nur überlebt, da ihr Mann so lange auf den Raubfisch einschlug, bis dieser die Frau losließ.

Dieses Jahr war eines der schlimmsten für Australien, was Haiangriffe betrifft. Heuer wurden bereits sieben Menschen von Raubfischen getötet, neun wurden verletzt, einige davon sogar sehr schwer.

(APA/makl)

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern