Hallo vierbeiniger Kollege!

Ja zum Bürohund!

Heute ist Nimm-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag. Für die einen auf der Wunschliste ganz oben, für andere ein eindeutiger Kündigungsgrund.

Hund allein zuhause - oder doch nicht?

Welcher #DogOwner kennt das Problem nicht - man sitzt stundenlang in der Arbeit und der Hund ist im schlimmsten Fall die ganze Zeit alleine zuhause - ein furchtbarer Gedanke. Da kommen natürlich viele Fragen auf.

  • Gibt es eine Möglichkeit meinen Hund mit in die Arbeit nehmen zu können?
  • Worauf muss ich achten, wenn ich meinen Hund mit ins Büro nehme?
  • Brauche ich das Einverständnis von meinem Chef oder meiner Arbeitskollegen?
  • Muss mein vierbeiniger Kollege dafür bestimmte Vorraussetzungen erfüllen?

Fragen über Fragen. Wir haben uns bei einigen Experten für euch informiert!

Das österreichische Arbeitsrecht

Laut Arbeiterkammer gibt es in Österreich keinen Rechtsanspruch auf die Mitnahme eures Lieblings an den Arbeitsplatz. Wenn du deinen Hund mit ins Büro nehmen möchtest, musst du dir eine Genehmigung vom Chef (am besten schriftlich) einholen.

Tipps für ein gutes Miteinander

Am besten kannst du deine Kollegen von der „Bürohunde-Idee“ überzeugen, wenn du den Hundebesuch am Arbeitsplatz gut vorausplanst, z. B. mit diesen Tipps von Mars Austria und Pedigree, wo Hunde sogar im Großraumbüro erlaubt sind:

  1. Wenn du die Erlaubnis vom Chef (oder der Chefin) hast, sprich auch mit den Kollegen schon vorher über deine Pläne, den Hund mitzunehmen.

  2. Schätze die Persönlichkeit deines Hundes ein – mag er andere Hunde und Menschen oder ist er vielleicht doch lieber in seiner bekannten Umgebung?

  3. Hunde-Erziehung ist ein Muss – „Komm“, „Sitz“ und „Bleib“ sollte dein Hund beherrschen und er sollte problemlos immer in deiner Nähe bleiben.

  4. Mach vorher einen Gesundheits-Check – dein Hund sollte auch alle Impfungen haben und so wie du gepflegt am Arbeitsplatz erscheinen!
  5. Pack eine Tasche extra für deinen Hund: mit Futter, Näpfen und Leckerlis, aber auch die Lieblings-Kuscheldecke und Spielzeug für den gemeinsamen Arbeitstag sollten da hinein.
  6. Plane genügend Pausen ein – natürlich zum Gassigehen, aber auch für Spiel- und Streicheleinheiten zwischendurch – so macht ein Arbeitstag dir und deinem Hund Spaß!

  7. Achtung bei Gefahren am Arbeitsplatz – Reinigungsmittel und giftige Zimmerpflanzen gehören nicht in Hunde-Reichweite, Vorsicht auch bei schweren Geräten oder Maschinen!

  8. Du bist für denen Hund verantwortlich – deshalb soll er auch immer in deiner Nähe bleiben!

Wir feiern den heutigen Tag!

Zur Feier des Tages checkst du dir ganz easy coole Preise von Pedigree, unter anderem ein Wochenende für Zwei mit Vierbeiner im Gartenhotel Magdalena im Zillertal in Tirol. Poste ein Bild von deinem Bürohund mit dem Hashtag #kronehitpedigree auf Instagram und spiel mit! Hier geht's zu deinem Gewinn!

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!