Halloween-Horror für Wienerin

Weiter Rätselraten um eine angebliche Vergewaltigung in der Halloween-Nacht in Wien! Ein 31-jähriger Maler und Anstreicher soll eine 47-jährige Frau in ihrer Wohnung im Bezirk Hietzing mit einer echt aussehenden Spielzeug-Gaspistole bedroht, sie mit Klebeband gefesselt und dann vergewaltigt haben. Die Frau hatte den Pfuscher zuvor beschäftigt. Außerdem soll der Mann die 47-Jährige dazu gebracht haben, ihm Geld auszuhändigen. Laut dem Beschuldigten sei das alles freiwillig geschehen, so Polizeisprecherin Adina Mircioane:

„Der Tatverdächtige konnte dann festgenommen werden. Er befindet sich derzeit in Haft und ist zur Tat nicht geständig. Er sprach von einem Rollenspiel im gegenseitigen Einverständnis. Deshalb wurde jetzt Anzeige erstattet. Es ist alles ziemlich brutal von sich gegangen.“

Raub in Graz: Fahndung!

Ein Wettcafé wurde überfallen

Schüsse in Amstetten

Zwei Männer verletzt

Sänger R. Kelly angeklagt!

wegen sexuellen Missbrauchs

Kuh tötet Touristin

So viel muss der Bauer zahlen

Das sind Hollywoods-Traumpaare

Top 3 sind echte Dauerbrenner

Sauf-Unterricht für Schüler

Teenies werden abgefüllt