Halluzinationen wegen Mehl?

Achtung, pass auf!

(09.07.2019) Achtung, Mehl kann zu Halluzinationen führen! In Bayern wird Mehl aus diesem Grund jetzt zurückgerufen. Genauer gesagt handelt es sich um das Unternehmen Kunstmühle Reisgang. Vom Rückruf ist das "Roggenmehl Type 1150" betroffen. Darin soll nämlich eine erhöhte Konzentration sogenannter Alkaloide festgestellt worden sein. Du denkst dir jetzt: „Ok, was ist das?“.

Alkaloide befinden sich hauptsächlich im Mutterkorn, das auf Getreideähren und Gräsern wächst. Wenn du also dieses Mehl gekauft hast, verwende es auf keinen Fall. Du kannst es dort zurückgeben, wo du es geholt hast und erhältst auch das ganze Geld wieder zurück. Wenn du das Mehl zu dir nimmst, könnte das zu Kopfschmerzen, Bluthochdruck und Übelkeit führen.

In ganz seltenen Fällen könnten auch Halluzinationen auftreten. Stell dir mal vor, du wirst "high" vom Mehl. Krass! Betroffen sind alle Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.07.2020. Also am besten gleich deine Mehlverpackung checken.

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65