Hammerattentäter vor Gericht!

(11.03.2014) Wegen versuchten Mordes muss sich ein 42-jähriger Mann in Wiener Neustadt vor Gericht verantworten. Er soll versucht haben, eine Frau um Burgenland mit einem Hammer zu töten.

Im Juli 2013 soll der Mann aus der Steiermark mit einem Hammer bewaffnet ins Auto gestiegen und ohne genaues Ziel einfach losgefahren sein. Im Burgenland bemerkt er dann eine Frau, die alleine im Garten arbeitet. Laut Anklage schlägt er dann ohne Grund mit dem Hammer zu und verletzt das 42-jährige Opfer seitlich am Hinterkopf. Weitere zwei Mal soll versucht haben, die Frau am Kopf zu treffen, dann flüchtet er. Der Mann soll an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung leiden. Wegen versuchten Mordes droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol

Südafrika-Variante

Alle Infos und Fakten