Awww! Hamster mit Gips-Bein

Ein Baby-Hamster mit Gips-Bein entzückt die User im Netz. Der Grund: Der Hamster hat sich sein Beinchen gebrochen. Und beim Tierarzt wird ihm deshalb ein winzig kleiner Gipsverband darum gewickelt. Das Foto ist so süß, dass es tausende User auf Facebook und Twitter teilen.

Experten halten aber von einem Gips bei Hamstern nicht viel. So ein Gips ist für so kleine Tiere extrem beeinträchtigend, weil er einfach zu massiv und zu steif ist, sagt mir Tierarzt Eduard Fastl:
"Wenn wirklich ein Bruch der Knochen da ist und die Knochen halbwegs in Position liegen, dann macht man in der Regel mit Tapes einen versteiften Verband. Aber man macht keine Gipsverbände. Ein Gips wäre sicher Unfug und maßlos überzogen. Vor allem weil ich es regelmäßig kontrollieren und den Hamster wirklich ruhig stellen müsste und das ist völlig unmöglich."

site by wunderweiss, v1.50