Handkuss: Schüler suspendiert

(11.12.2013) Unfassbarer Vorfall in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Colorado! Der sechs Jahre alte Hunter ist für einen Tag von der Schule suspendiert worden, weil er eine Mitschülerin auf die Hand geküsst hat. Die Schulleitung hat die liebe Geste nämlich als sexuelle Belästigung gewertet. Ein völlig zerknirschter Hunter sagt im US-TV:

‚Es war mitten im Unterricht, während einer Lesestunde. Ich hab mich zu ihr rüber gebeugt und sie auf die Hand geküsst. Das ist passiert. Ich hab einen Fehler gemacht und sie haben mich zum Direktor geschickt. Es tut mir leid!‘

Hunters Mutter will sich jetzt gegen den Eintrag in der Schulakte des Erstklässlers wehren.

Drillinge im St.Josef Spital

Aller guten Dinge sind drei

Fonduegabel-Angriff in Tirol

Schwere Körperverletzung

Vergewaltigung: Taxler in Haft

Fahrgast (19) missbraucht?

Taxler hat Frau vergewaltigt?

Vorwürfe in Graz

Impfstoff gegen Coronavirus?

Ab April im Test

Feige Gruppenattacke in Linz

20-Jähriger schwer verprügelt

Thiem im Rio-Viertelfinale

Nach Schwerarbeit

CO-Austritt: Kind bewusstlos

im Bad gefunden