Handkuss: Schüler suspendiert

(11.12.2013) Unfassbarer Vorfall in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Colorado! Der sechs Jahre alte Hunter ist für einen Tag von der Schule suspendiert worden, weil er eine Mitschülerin auf die Hand geküsst hat. Die Schulleitung hat die liebe Geste nämlich als sexuelle Belästigung gewertet. Ein völlig zerknirschter Hunter sagt im US-TV:

‚Es war mitten im Unterricht, während einer Lesestunde. Ich hab mich zu ihr rüber gebeugt und sie auf die Hand geküsst. Das ist passiert. Ich hab einen Fehler gemacht und sie haben mich zum Direktor geschickt. Es tut mir leid!‘

Hunters Mutter will sich jetzt gegen den Eintrag in der Schulakte des Erstklässlers wehren.

Ariana Grande hat geheiratet

Sie ist total happy

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte