Handy aus Magen entfernt

Nokia 3310 verschluckt

(08.09.2021) Unglaublich, was Chirurgen im Kosovo da entdeckt haben. Ein 33-jähriger Gefängnisinsasse hat seit mehreren Tagen über starke Bauchschmerzen geklagt. Als er ins Krankenhaus eingeliefert worden ist, hat er den Ärzten dort anvertraut, dass er ein Handy geschluckt hätte.

Und tatsächlich: Sie haben das Gerät im Magen des Inhaftierte gefunden und es in drei Teilen mittels Endoskopie herausgeholt. Sorgen hat den Ärzten dabei die Batteriesäure des Akkus bereitet, die austreten hätte können. Glücklicherweise ist aber alles gut gegangen und das Nokia 3310 ist sicher entfernt worden.

(VK)

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Autsch! Tara verliert Zahn

Im gefährlichen Dschungelcamp

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Holocaust-Gedenkprojekt

#6MFollowers

Kinder werden immer dicker

Grund: Corona-Pandemie

Drohte allen Ungeimpften!

Mann Verhaftet