Handy aus Magen entfernt

Nokia 3310 verschluckt

(08.09.2021) Unglaublich, was Chirurgen im Kosovo da entdeckt haben. Ein 33-jähriger Gefängnisinsasse hat seit mehreren Tagen über starke Bauchschmerzen geklagt. Als er ins Krankenhaus eingeliefert worden ist, hat er den Ärzten dort anvertraut, dass er ein Handy geschluckt hätte.

Und tatsächlich: Sie haben das Gerät im Magen des Inhaftierte gefunden und es in drei Teilen mittels Endoskopie herausgeholt. Sorgen hat den Ärzten dabei die Batteriesäure des Akkus bereitet, die austreten hätte können. Glücklicherweise ist aber alles gut gegangen und das Nokia 3310 ist sicher entfernt worden.

(VK)

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes