Handy-Gamer stürzt ab: tot

Er suchte besseres Signal

(30.01.2019) Schrecklich! Ein 21-jähriger Student war eigentlich nur auf der Suche nach besserem Handy-Empfang. Dies wurde ihm jedoch zum Verhängnis. Jetzt ist er tot!

Der junge Thailänder wollte in der Hauptstadt Bangkok an einem Turnier des populären Online-Games „Arena of Valor“ teilnehmen. Am Tag davor spielte er noch eine Runde mit seinen Freunden im Hotelzimmer. Wegen des schlechten Internet-Empfangs ging der Student auf den Balkon und spielte von dort weiter.

Plötzlich bewegte sich sein Gaming-Charakter nicht mehr. Als die Freunde nach ihm schauten, bemerkten sie, dass er nicht mehr am Balkon war. Der Student hat auf der Suche nach besserem Signal offenbar das Gleichgewicht verloren und ist in den Tod gestürzt. Neben ihm wurde sein Smartphone gefunden.

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß