Handy rettet Mann das Leben

Nach Pfeilattacke!

(14.03.2019) Heftige Bilder aus Australien gehen durchs Netz!

Hätte ein Mann sein Smartphone nicht dabei gehabt, wäre er jetzt wahrscheinlich nicht mehr am Leben. Laut Polizei sind ein 43-Jähriger und ein 39-Jähriger in einer Hippiegemeinde in einen Streit geraten. Der Jüngere wird dabei immer aggressiver und zückt plötzlich Pfeil und Bogen. WTF?

Der 43-Jährige will die kuriosen Szenen mit seinem Smartphone fotografieren. Was er noch nicht weiß? Sein Handy wird zum Lebensretter! Der Angreifer schießt nämlich plötzlich voller Wut auf ihn. Der Pfeil durchbohrt das Handy und bleibt darin stecken. Auf der Hinterseite ragt sogar die Spitze heraus. Der Mann erleidet aber „nur“ eine Kratzwunde am Kinn. Glück im Unglück! Das hätte echt ein böses Ende nehmen können.

Der Schütze ist sofort festgenommen, gegen Kaution aber wieder frei gelassen worden. Bald muss er sich vor Gericht verantworten.

Check dir die krassen Bilder vom durchbohrten Handy:

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord