Handyspiel: 3.260 € Rechnung

Kids machen 220 In-App-Käufe

(04.06.2020) Mehr als 3.200 Euro bei einem kostenlosen Handy-Game investiert. Der Fall eines Familienvaters aus Wien sorgt für Aufsehen. Der Mann staunt nicht schlecht, als er eine Kreditkartenrechnung über exakt 3.264,97 Euro bekommt. Es stellt sich heraus, dass seine Kids das Gratis-Handyspiel “Brawl Stars“ gezockt haben. Und dabei haben die Kleinen jede Menge In-App-Käufe für Juwelen und Level-Pakete getätigt. Die Kreditkartendaten des Vaters sind nämlich auf Grund eines früheren Einkaufs im Google Play-Konto hinterlegt und abgespeichert gewesen.

Jakob Kalina von der Arbeiterkammer Wien:
"Wir haben dann den Spielehersteller kontaktiert und die ganze Sache erklärt. Der Familienvater hat daraufhin auch den gesamten Betrag rückerstattet bekommen. Die Sache ist also gut ausgegangen."

Insgesamt haben die Kids bei dem Game rund 220 In-App-Käufe in nur eineinhalb Monaten getätigt.

(mc)

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen