Handystrahlung macht vergesslich

(24.07.2018) Handystrahlung macht uns vergesslich! Das zeigt eine aktuelle Studie aus der Schweiz. 700 junge User im Alter zwischen 12 und 17 haben einen Gedächtnistest gemacht, bei dem die rechte Gehirnhälfte gefordert wird. Diejenigen, die viel telefonieren und dabei das Smartphone am rechten Ohr halten, haben deutlich schlechter abgeschnitten.

Demnach ist das Smartphone am Kopf für 80 Prozent der Strahlenbelastung verantwortlich. Das Surfen sei hingegen unbedenklich, sagt Studienleiter Martin Röösli:
“Man könnte sich vorstellen, dass Jugendliche die viel online sind, eine Übersättigung im Gedächtnis haben. Das ist aber laut unserer Erfahrung nicht der Fall. Wir haben gesehen, dass das Spielen am Handy oder das Chatten nicht mit Gedächtnisleistung assoziiert ist.“

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen