Handytelefonieren wird teurer!

Handytelefonieren wird teurer! Österreich hat viele Jahre lang als Billig-Land im Mobilfunk gegolten – jetzt heben die Anbieter ihre Preise schrittweise an. Nicht nur Neukunden werden zur Kasse gebeten, auch in bestehende Verträge wird eingegriffen. Diesen Trend beobachten die Konsumentenschützer. Grund: In Österreich gibt es mittlerweile über 13 Millionen registrierte SIM-Karten, der Markt ist gesättigt. Auch die Umstellung auf die neuen 4G-Netze kostet und das Nutzerverhalten der Handytelefonierer hat sich verändert.

Daniela Zimmer von der AK Wien:
“Beispielsweise werden nicht mehr so viele Kurznachrichten versendet. Und auch für den Netzausbau wird mehr Geld benötigt. Um den Kunden auch in Zukunft schnelle Netze gewährleisten zu können, werden einfach Rücklagen benötigt.“

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

Zwölf Pythons im Kofferraum

Illegaler Züchter im Burgenland

Glühwein-Waschbär erschossen

Stadtjäger statt Tierheim

Eisbärenbaby 1 Monat alt

Neue Bilder aus Schönbrunn

2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

Mordalarm in Niederösterreich

Frauenleiche in Wohnung

Regierung diese Woche fix?

Türkis und Grün im Endspurt

Baby in Lebensgefahr

Eltern wurden angezeigt