Wer keine Maske trägt

muss 3 Jahre ins Gefängnis

(18.05.2020) Wer auf die Maske in der Öffentlichkeit verzichtet, muss mit bis zu drei Jahren Haft rechnen. So heftig sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in dem Golfstaat Katar.

Der Wüstenstaat kämpft aktuell mit einer der höchsten Infektionsraten weltweit. Mehr als 30.000 Menschen haben sich bereits mit dem Covid-19 infiziert - das entspricht etwa 1,1 Prozent des 2,75 Millionen Einwohnerstaates. Nur Kleinstaaten wie der Vatikan und San Marino haben derzeit mehr Corona-Fälle pro Kopf.

härteste Strafen weltweit

Bei Verstößen drohen bis zu drei Jahre Haft plus einer Geldstrafe von knapp 50.000 Euro. Mit der neuen Regelung, die seit Sonntag gültig ist, sind die Strafen für das Nicht-Einhalten der Corona-Maßnahmen, die härtesten der Welt. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden in Katar Schulen, Moscheen, Einkaufszentren und Restaurants geschlossen. Der Betrieb auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft geht hingegen weiter. Katar ist für 2020 als Austragungsort für das Turnier vorgesehen.

(ak)

USA: Autor wir attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen

Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Bodensee riecht nach Kloake

Faulende Algen sind schuld

USA: Urlaub endet tödlich

Von Sonnenschirm getötet

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Frankreich-Urlauber aufgepasst

Bissgefahr von Aggro-Fischen