Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Zahlreiche Transparente hängen an der Fassade eines alten Wohnhauses in Wien-Hernals, das seit heute von Aktivisten besetzt ist. Protestiert wird gegen die Gentrifizierung, die laut Hausbesetzern immer weiter zunimmt. Damit ist die Aufwertung eines Stadtteils gemeint, indem Häuser durch Sanierung oder Umbau immer teurer werden. Dadurch wird die dort lebende Bevölkerung verdrängt, um für wohlhabendere Menschen Platz zu machen.

Der Eigentümer des zweistöckigen Gebäudes, welches anscheinend abgerissen werden soll, hat sich bisher nicht zur Hausbesetzung geäußert. Auch eine Räumung bleibt vorerst aus. Die Polizei könne demnach erst einschreiten, wenn es eine erhebliche Störung der Öffentlichkeit gibt, erklärt die Wiener Polizei.

James Bond - Verfolgungsjagd

Lenker will Polizei entkommen

Gefährlicher Hundebiss

Bub wird von Hund angefallen

Apple Mac Pro im Vollausbau?

Der Preis ist einfach abnormal

Bub (5) stürzt aus Fenster

Einsatz in NÖ

Killen Fürze Malaria?

Mann will Patent auf Idee

Kinderschänder jagen Gamer

Pädophile in Spiele-Chats

Radler schmückt London mit GPS

Check dir die Pics

Der Weihnachtsmann auf Koks

Hässlicher Sweater bei Walmart