Hautcreme: Häutung von Elefanten

(11.05.2017) Elefanten werden in Südostasien für Hautcreme brutalst gehäutet! Diese Story lässt die User im Netz gerade mächtig toben! In den Wäldern von Myanmar hat man es derzeit nicht auf die Stoßzähne der Dickhäuter abgesehen, sondern auf ihre Haut. Die wird in Asien nämlich zu Cremes verarbeitet, die angeblich gegen Hautkrankheiten helfen sollen. Das Ganze ist aber ein schlimmer Aberglaube, der den geschützten Tieren das Leben kostet.

WWF-Artenschutzexperte Georg Scattolin:
"Die Wilderer lauern den Elefantenherden im Wald oder auf Lichtungen auf. Dann töten sie sie brutal mit Gewehren oder vergifteten Pfeilen. Eine Herde verteidigt dabei natürlich auch ihre Jungtiere. Die Wilderer schlachten dann einfach die ganze Herde ab. Dadurch dass in Myanmar die unterschiedlichsten Wilderer-Gruppen aktiv sind, ist es ganz ganz schwierig diesen Wilderern auf die Schliche zu kommen."

Der WWF geht jetzt gegen diese brutalen Wilderer vor und entsendet Wildhüter nach Myanmar. Auch du kannst mit einer Spende helfen.

OÖ: Jäger verurteilt

wegen Tierquälerei

"Lass dich impfen!"

ermutigt Mückstein Thiem

Nach Corona: Erhöhte Anfälligkeit

Andere Erkrankungen häufiger

59-jähriger gesteht Tötungsversuch

an seiner Lebensgefährtin

Wien: Wohnungspreise steigen

Teils starke Erhöhungen

Geimpfte: Fast-Lane-Sticker!

auf der WU

Vegane Ernährung für Hunde?

hohe Strafe in Großbrittannien

Verpackungsmüll Entsorgungspflicht

auch für Online Händler