Hautcreme: Häutung von Elefanten

(11.05.2017) Elefanten werden in Südostasien für Hautcreme brutalst gehäutet! Diese Story lässt die User im Netz gerade mächtig toben! In den Wäldern von Myanmar hat man es derzeit nicht auf die Stoßzähne der Dickhäuter abgesehen, sondern auf ihre Haut. Die wird in Asien nämlich zu Cremes verarbeitet, die angeblich gegen Hautkrankheiten helfen sollen. Das Ganze ist aber ein schlimmer Aberglaube, der den geschützten Tieren das Leben kostet.

WWF-Artenschutzexperte Georg Scattolin:
"Die Wilderer lauern den Elefantenherden im Wald oder auf Lichtungen auf. Dann töten sie sie brutal mit Gewehren oder vergifteten Pfeilen. Eine Herde verteidigt dabei natürlich auch ihre Jungtiere. Die Wilderer schlachten dann einfach die ganze Herde ab. Dadurch dass in Myanmar die unterschiedlichsten Wilderer-Gruppen aktiv sind, ist es ganz ganz schwierig diesen Wilderern auf die Schliche zu kommen."

Der WWF geht jetzt gegen diese brutalen Wilderer vor und entsendet Wildhüter nach Myanmar. Auch du kannst mit einer Spende helfen.

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt