Hautcreme: Häutung von Elefanten

(11.05.2017) Elefanten werden in Südostasien für Hautcreme brutalst gehäutet! Diese Story lässt die User im Netz gerade mächtig toben! In den Wäldern von Myanmar hat man es derzeit nicht auf die Stoßzähne der Dickhäuter abgesehen, sondern auf ihre Haut. Die wird in Asien nämlich zu Cremes verarbeitet, die angeblich gegen Hautkrankheiten helfen sollen. Das Ganze ist aber ein schlimmer Aberglaube, der den geschützten Tieren das Leben kostet.

WWF-Artenschutzexperte Georg Scattolin:
"Die Wilderer lauern den Elefantenherden im Wald oder auf Lichtungen auf. Dann töten sie sie brutal mit Gewehren oder vergifteten Pfeilen. Eine Herde verteidigt dabei natürlich auch ihre Jungtiere. Die Wilderer schlachten dann einfach die ganze Herde ab. Dadurch dass in Myanmar die unterschiedlichsten Wilderer-Gruppen aktiv sind, ist es ganz ganz schwierig diesen Wilderern auf die Schliche zu kommen."

Der WWF geht jetzt gegen diese brutalen Wilderer vor und entsendet Wildhüter nach Myanmar. Auch du kannst mit einer Spende helfen.

Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

WM-Gold für Österreich

Kombinierer Lamparter siegt

Teenies springen in die Donau

Experten warnen

Österreicher wollen Job-Wechsel

laut Umfrage

Marinesoldat rettet Katzen

von brennendem Boot

Demo für Frauenrechte

legt wiener frühverkehr lahm

„I bin ka Panzer"

Ein Ende für Bodyshaming

Hygiene Austria Masken

Händler stoppen Verkauf