Heimaturlaub-Boom vorbei?

St. Wolfgang: Hoteliers nervös

(28.07.2020) War es das mit dem Heimaturlaub-Boom? Der Corona-Cluster St. Wolfgang könnte dem gesamten heimischen Tourismus einen gewaltigen Imageschaden zugefügt haben. Denn der Fall zeigt, dass man das Infektionsrisiko auch beim idyllischen und vermeintlich sicheren “Urlaub daheim“ nicht völlig ausschließen kann.

Viele, die im August spontan ein paar Tage Österreich-Urlaub geplant haben, könnten jetzt doch im eigenen Garten bzw. auf “Balkonien“ bleiben. Tourismusforscher Peter Zellmann:
"Es ist sicher ein Rückschlag für den heimischen Tourismus, von dem man sich diese Saison nicht mehr so leicht erholen wird. Aber es war leider zu befürchten. Das Ischgl-Bashing war und ist nicht in Ordnung, denn man sieht jetzt, dass es wirklich überall passieren kann."

(mc)

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post