Heimunterricht: 1/3 wiederholt

Eltern unterschätzen Stoff

(29.08.2022) Mit dem Heimunterricht klappt es offenbar nur bedingt. Allein im Bundesland Salzburg muss ein Drittel der Schülerinnen und Schüler, die das vergangene Schuljahr daheim unterrichtet worden sind, heuer wiederholen.

Zu Beginn des letzten Schuljahres hat es tausende Schulabmeldungen in Österreich gegeben, Grund dafür waren die Corona-Maßnahmen an den Schulen. Doch Homeschooling-Schüler müssen am Ende des Schuljahres eine Prüfung ablegen. Viele haben diese nicht bestanden, die meisten sind aber erst gar nicht angetreten. Diese Kids müssen das Jahr heuer in einer Schule wiederholen.

Laut Experten unterschätzen viele Eltern, wie hart der Heimunterricht ist, so Angela Schmidt vom Nachhilfeinstitut lernquadrat.at:
"Es ist eine enorme Menge an Stoff, die die Lehrerinnen und Lehrer den Kindern in einem Schuljahr beibringen - und zwar mit System und aufbauend. Das kann man daheim nicht von heute auf morgen einfach so umsetzen."

(mc)

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game

Frauen gefilmt und missbraucht!

OÖ: Vorwürfe gegen Ex-Politiker

Alko-Mutter mit Kids im Auto

Wels: Prallt gegen Mauer